An der Bushaltestelle: Hoffentlich nicht so…

Aus der Sicht einer Frau, die sich einem Mann gegenüber sieht:

Sie denkt;

„Abstossend dieser Bauch“

„Ekelerregend dieses aufgedunsene Gesicht, mit Doppelkinn, wulstigen Lippen, dickem Hals und diese gefüllten Ohrläppchen“

„Dieses Schwitzen, diese feuchte Haut ist abstossend“

„..zu erwarten ist, wenn er mich ansprechen sollte, schlecht riechenden Atem, Mundgeruch“

„…dann das dauernde Aufstossen beim reden“

„warum sind seine Haare so ungepflegt, spreizen sich über den Hemdkragen in alle Richtungen, sieht alles so ausgefransst aus“

„Die Hosen sind zu gross, zu weit ums Gesäss, festgezurrt unter dem Bauch hindurch über die Hüften, ein leerer Hintern, wo bleibt das knackige Hintern?“

Ist es bei dir soweit? Musst du dir dies eingestehen? Ein Abgleiten in Richtung Unattraktivität? Oder tust du dir das „durch Schönreden als noch nicht so schlimm“ beiseite drängen?

Willst du dies akzeptieren? Nein!

wie? (weiter lesen: An der Bushaltestelle)